Samstag, 4. Januar 2020

Zufallstechnik in der Malerei 2

1. Fortsetzung der Beschreibung einer Vorgehensweise in der abstrakten Malerei mit Zufallstechnik:

Nachdem das Chaosbild einige Zeit geruht hat und immer wieder betrachtet wurde, erhärtete sich der Gedanke, dass hier noch Schwarz fehlt. Dieses Schwarz sollte aber nicht chaotisch aufgebracht werden sondern an den Stellen an denen sich Zufallslinien schneiden. Worin zeigt sich hier der Zufall? Man sucht die Überschneidungen, zufällig sieht man eine und bringt dort das Schwarz auf. Weiter fallen Überschneidungen ins Auge und man erzeugt jetzt mit dem Schwarz ein geordnetes Chaos. Das ganze Bild ändert sich dadurch.

Hier ist das Ergebnis:


Fortsetzung folgt im nächsten Post.

Keine Kommentare:

Kommentar posten