Montag, 14. September 2020

Malen mit Pigmenten - Herstellung der Farbe

Wie malt man ein Bild mit Pigmenten?  Es gibt da viele Möglichkeiten. Eine davon erkläre ich jetzt hier. Wenn man schon im Besitz von Pigmenten ist, dann stellt man eine Eiemulsion her. Das ist ganz einfach. Man füllt ein Ei, die gleiche Menge Leinöl, und die gleiche Menge Wasser in eine Flasche und schüttelt dies zu einer Emulsion. Dann solltest du noch ein paar Tropfen Nelkenöl dazugeben, denn die Emulsion verdirbst sonst sehr schnell. Mit dieser Eitempera haben schon die alten Ägypter gemalt. Wenn sie getrocknet ist, hält das Bild Tausende von Jahren. Man muss natürlich auch lichtechte Pigmente dazu verwenden. Die Malweise unterscheidet sich von Ölmalerei und Acrylmalerei. Es ist nicht möglich mit einer hellen Farbe über eine dunkle zu malen. Das solltest du von vornherein beachten. Jetzt werden die ausgesuchten Pigmente mit der Eiemulsion vermischt: Man gibt etwas Pulver in ein kleines Gefäß, Emulsion dazu und verrührt dies. Die Farbe ist jetzt gebrauchsfertig.


Hier sind die Gläser mit den Pigmenten abgebildet, die Flasche mit der Eiemulsion und die Palette mit dem Vertiefungen für die Mischungen. Darin befinden sich Farben mit zwei verschiedenen Hauttönen.

Dienstag, 8. September 2020

Ab sofort neue Struktur in meinem Internetauftritt


Durch die komplette Überarbeitung meiner Webseite www.gesamtkunstwerk-mensch.de hat sich eine neue Struktur für meinen Internetauftritt ergeben: Alle Techniken in der Kunst werden hier gepostet. Sämtliche neuen Werke und Projekte werden in www.gesamtkunstwerk-mensch.de dargestellt. 

Freitag, 26. Juni 2020

Kunst im Licht 2020


KUNST IM ZELT, die Kunstfeier zur Sommersonnenwende kann in diesem Jahr (wegen Corana) leider nicht stattfinden. Der Zufall hat es so eingerichtet, dass es das verflixte 7. Jahr von KUNST IM ZELT ist. Bei dieser Sommerausstellung ergänzen sich Kunstwerke, Sonne und Ateliergarten zu einem Ganzen. Es entsteht eine wunderbare Stimmung, die nach dem Abbau wieder verschwunden ist. In diesem Jahr habe ich versucht, diese Stimmung in einem Video einzufangen, das ich hier als KUNST IM LICHT 2020, als Beitrag zum Seelenaufbau in schwieriger Zeit, poste.

Mittwoch, 17. Juni 2020

KUNST IM LICHT

In diesem Blog werden zukünftig in der Hauptsache Techniken besprochen. Es ist möglich sich vorab einen Eindruck zu verschaffen, indem man Werke betrachtet. Denn nur, was ganz persönlich anspricht, kommt in Frage für das Aufnehmen und Ausprobieren einen neuen Technik. Die Suchfunktion eignet sich zum Auffinden des Gewünschten. 

Zur Sommersonnenwende wird ein wunderbarer Film erscheinen mit dem Titel: KUNST IM LICHT
Hier ist ein Bild aus dem Film. Die Figur ist in weißem Ton gearbeitet.


Samstag, 23. Mai 2020

Aquarelltechnik I

Möglichkeiten:
- Wasserpinsel - Aquarellstifte - Aquarellkreiden - Schwamm -

1. Kontur mit Aquarellkreiden auf das Aquarellpapier zeichnen
2. Mit Aquarellkreiden verschiedene Schraffuren aufbringen, um Schattierungen anzulegen.
3. Hintergrund schraffieren
4. Mit Wasserpinsel vermalen
5. Schraffuren mit Aquarellstiften in kleineren Bereichen
6. Mit Naturschwamm abtupfen
7. Mit Aquarellkreiden Naturschwamm einfärben und dann tupfen
8. Mi destilliertem Wasser übersprühen



 Mit zwei, drei Stiften kann man anfangen.
Wasservermalbare Buntstifte - einzeln zu kaufen


Aquarellkreiden - einzeln zu kaufen


Wasserpinsel







Montag, 11. Mai 2020

Email Kunst - Vorbereitung Kupfer

Emailpulver, das ist gemahlenes farbiges Glas, das in einem speziellen Ofen gebrannt wird. Man kann es auf verschiedene Metalle brennen am häufigsten wird jedoch Kupfer als Grundlage verwendet. Die Kupferplatte wird kurz im Emailofen ausgeglüht (etwa 2 Minuten) und anschließend in kaltes Wasser gelegt. Dadurch wird sie sauber und kann benutzt werden. Man kann sie aber weiter reinigen durch schmirgeln. Um Fett und Schmirgelstaub zu entfernen – das Kupferstück muss sehr sauber sein - legt man es in eine Lösung mit 1/4 l Essig plus einem Esslöffel Salz. Danach sollte man es nur noch mit Pinzette oder Tüchern anfassen.


1. Ausglühen
2. Schmirgeln
3. Essig und Salzlösung

Mittwoch, 8. April 2020

Gründonnerstag, der Tag des Abendmahls

Man kann von der Bibel halten was man will, jedenfalls ist sie eine der wenigen Schriften, die sich bis heute erhalten haben, aus der immer noch verkündet wird, wenn auch zunehmend weniger davon Notiz genommen wird. Das hat ihren Grund in bestimmten Entwicklungen der Kirchen. Sicher, es gibt ältere Schriften in anderen Zusammenhängen. Die vier Evanglien haben eine bedeutende kulturgeschichtliche Signatur, denn geht man in der Kunst zurück, so findet man in der allergrößten Mehrzahl religiöse Bilder. Warum also nicht auf diese Bilder zurückgreifen und aus ihnen etwas für unsere heutige Zeit lernen. Dazu braucht man nur sich selbst. Es ist weder eine Religionsgemeinschaft, noch sonst irgend ein Prophet oder eine Sektengruppe von Nöten.
Selbst das Osterfest geht auf die heiligen Schriften zurück. Es wird gefeiert und man möchte vielleicht überhaupt nicht wissen, was hinter diesem Fest steckt. Oder doch? Ostern ist ein ganz großes Symbol auch für unsere heutige Zeit. Es ist die Geschichte von Tod und Auferstehung in jeder Beziehung. Wer stirbt nicht tausend Tode in seinem Leben - im Innern - und steht daraus wieder auf. Ist das nicht wunderbar? Also feiern wir Ostern gerade jetzt, denn wir werden auch aus dem derzeitigen Tal wieder glorreich auferstehen. Diese Gewissheit gibt Halt. Es ist möglich, sich mit dem Ostergeschehen zu verbinden und darin einen großen Halt zu finden.

Das Abendmahl ist der Beginn der Leidensgeschichte. Hier meine Interpretation nach dem Vorbild von Leonardo da Vinci.